Wenn Ich tanze

DANCE RESEARCH & OUTREACH PROJECT

Künstlerischer Leiter

Emi Miyoshi
Tänzer   Unita Gay Galiluyo, Anna Kempin, Kevin Albancando und Tim Weseloh, Emi Miyoshi
Teilnehmer 

NN
Dramaturgie  & Support

Monika Gillette

Prof. Stefanie Engler (Soziale Arbeitswissenschaft)
Kamera und Schnitt  

Marc Doradzilla
Projektassistent 

Anna Kampin, Ann-Kathrin Harr

Ort

Kunstverein Freiburg und Heinrich-Hansjacob-Haus

Jahr

2022 April - Dezember

Im Rahmen des Projekts „Wenn ich tanze“ kooperiert das SHIBUI KOLLEKTIV mit dem Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst, Kunstverein Freiburg, und dem Heinrich-Hans-Jakob Haus, einer Lebensgemeinschaft von Menschen im dritten Alter.

Ziel des Projektes ist es, auf vielfältige Weise einen Zugang zu bildender Kunst und Tanz für Menschen einer älteren Generation unserer Gesellschaft zu schaffen, die ihren Lebensalltag unter Umständen jenseits einer schnellebigen Kulturlandschaft haben. Die Akteur*innen möchten gemeinsam und generationsübergreifend in sozialer Verantwortung und im lernenden Austausch Weiterkommen und Zugänge zu Tanz und zeitgenössischer Kunst ermöglichen.

Gemeinsam mit dem SHIBUI KOLLEKTIV erproben und finden die Teilnehmer*innen verschiedene sinnliche Zugänge und individuelle Bewegungsmöglichkeiten. In einem sicheren Raum, dem Kunstverein, lernen sie den eigenen Körper kennen und stärken Koordinations-und Konzentrationsfähigkeiten. Dabei bietet neben dem Tanz auch der Ausstellungsraum eine zusätzliche Auseinandersetzung und Reflektion über die Orte und Bedingungen kultureller Teilhabe und Begegnung.

In Kooperation mit Kunstverein Freiburg e.V. und Heinrich-Hansjacob-Haus 

 

Unterstützt im Programm Weiterkommen! durch das Zentrum für Kulturelle Teilhabe (ZkfT)