CO-CREATION ATELIER

Morinonaka_web.jpg
Free_Sample_By_Wix(1).jpeg

Das interdisziplinär arbeitende SHIBUI Kollektiv schreibt im Jahr 2022 in Kooperation mit dem E-Werk Freiburg insgesamt 3 Co-Creation Ateliers aus.

Diese Ateliers richten sich an Künstler*innen aus allen Sparten, die gerne zu einem der vorgegebenen Themenschwerpunkte recherchieren wollen.

OPEN CALL

for Co-Creation Atelier II: Traditional and Contemporary Dances

SEPTEMBER 12-25th


> PDF Version <

2 weeks of paid research at SÜDUFER, Freiburg i. Breisgau

payment for the dancers 1500€

travel and accommodation costs are covered

For the second atelier the choreographer Emi Miyoshi is looking for 6 dancers to join her research for her upcoming production RESTEP. The two weeks in September will function as a first research phase to create new contemporary movement material based on the origins of traditional japanese dances of BON ODORI. The research will focus on their contemporary development and reinterpretation to reflect mechanisms of collective memory and to explore the possibilities and limits of communal and traditional dances.

This Open Call is especially aimed at dance artists with the ability to pick up steps quickly, a good sense of rhythm and coordination and clear articulations of hands and feet. We are also interested to hear about possible backgrounds in traditional dance or folk dance.

Furthermore, we ask for at least 2 years of professional stage experience and a working permission in Germany (insurances can’t be covered).

 

The Co-Creation Atelier 2 will take place from 12.-25.09.2022. We are hoping that this atelier functions as a possibility for some of the dancers to join the cast of the next production RESTEP.

The rehearsals for RESTEP will take place from 09. - 29.01.2023 and 27.02 - 26.03.2023 (including 5 performances).

 

Please only apply to the Co-Creation Atelier if you’re available for all the dates mentioned above.

For the application, please send us:

 

  • a video link to an improvisation (max 3 min, no video files please)

  • CV including a photo

  • a letter of motivation, stating your interest in the atelier and experience with traditional and contemporary dance

 

Send your application to info(at)shibuicollective.com by 24th of July 2022.

 

You will receive a response to your submission by the 31st of July 2022.

 

 

We are looking forward to your applications!

About Co-Creation Atelier I
 

Nach unserem ersten Open Call für Co-Creation Atelier I - Tanz & Raum and 28 Bewerbungen freuen wir uns sehr vom 16.-28. Mai

Sharon Jamila Hutchinson

zu begrüßen.

öffentliche Präsentation: Freitag, 27. Mai  17 Uhr, SÜDUFER Freiburg
RSVP zur Veranstaltung HIER

Sharon Jamila Hutchinson wird während unserer Recherche-Residenz an

MAR/ELLA

arbeiten.

die Soloarbeit ist eine taktile und audiovisuelle Erforschung des vierdimensionalen Konzeptes von Raumzeit als choreographisches und kompositorisches Tool.

Sharon Jamila Hutchinson
MAR ELLA quadtratisch.jpg

Raumzeitmodelle in unebener Landschaften: Über Meeresgründe, Strände und Flussbetten bewegen wir uns langsam von der Küste ins Landesinnere, wo sich Ebenen unter dem Gewicht der Geschehnisse zu biegen beginnen und es Silben und Körper in ihre Bestandteile zerkleinert, die uns stolpern lassen. MAR/ELLA ordnet Geschichte anhand von Landschaften, die sie erzählen, nicht chronologisch, nicht anhand von Jahren. Ereignisse tragen sich parallel zu und werden zwischen Ebbe und Flut, sich hebender und senkender Bauchdecke, Sonnenauf- und Untergang, in der Peripherie des Bühnenraums zu fossilen Überresten vergangener Tage; unter anderem die Schriftsteller Édouard Glissant, Kamau Brathwaite und Wilson Harris inspirieren hier zu einem Hervortreten der Landschaft aus dem Hintergrund in den Vordergrund der Szenerie. Die auftretenden Körper und Figuren in MAR/ELLA entstehen so in Komplizenschaft mit und durch die raumzeitlichen Landschaften, die sie erschaffen und in der sie aufgehen.

Sharon Jamila Hutchinson studierte am Zentrum für Zeitgenössischen Tanz an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln, dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, Gießen sowie dem Fachbereich Theater der Université Paris 8, Saint Denis, Paris.

Sie verfolgt stetig die Verwebung künstlerischer und gesellschaftlicher Recherche um Räume zu erschaffen, in denen künstlerische und dokumentarische Praktiken zueinander sprechen können. Dieser Wunsch spiegelt sich in ihrer transdisziplinären Arbeit als Performerin, Choreographin, Filmemacherin und Editorin wieder. Sie ist derzeit ansässig in Frankfurt am Main von wo aus sie ihrem Interesse an erinnernden Körpern und Landschaften, Stimmlichkeit und Sprache und dem Apparat der Kamera in Begleitung von Kolleg*innen und Freund*innen sowie als Solo-Künstlerin nachgeht.

Zuletzt arbeitete sie unter anderem mit Musikerin Sara Trawöger (SIE LEIDEN LIEBER STUMM) und der Schauspielerin Lua Mariell Barros Heckmanns (toss and turn) am Mousonturm, Frankfurt am Main zusammen. Anfang des Jahres hatte sie die Möglichkeit für den Auftakt ihrer jüngsten Recherche zum Motiv der Insel und in künstlerischen Positionen des karibischen Archipels Zeit in Montego Bay und Kingston (JA) und Umgebung zu verbringen.

KÜNFTIGE CO-CREATION ATELIERS

Bedingungen:

2 Wochen Residency bei SÜDUFER, Freiburg i. Breisgau

Bezahlung für die Künstler (insgesamt) 1500€

Reise- und Übernachtungskosten werden übernommen

Co-Creation Atelier II : 12.-25. SEPTEMBER

Schwerpunkt traditionelle und zeitgenössische Tänze: 6 Tanzkünstler werden eingeladen, mit der Choreografin Emi Miyoshi Bewegungsmaterial für ihre kommende Produktion zu recherchieren

Co-Creation Atelier III : 5.-18. DEZEMBER

 

supported by

e-werk-freiburg_logo_mit_schrift.jpeg
BKM_Neustart_Kultur_Wortmarke_pos_RGB_RZ.jpg
DR_Logo_fuer_Web.jpeg
BKM_Web_de.gif